Balmer See - Hotel·Golf·Spa
Unsere Angebote
weather-icon weather-icon 8°C
22
Okt 2018
23
Okt 2018
25 Juli 2018
Golf Fitness - Diese einfachen Trainingseinheiten passen in jeden Alltag

Machen Sie sich fit für Ihren Golfurlaub auf Usedom!

Golf Fitness - Diese einfachen Trainingseinheiten passen in jeden Alltag

 

Um lange Spaß am Golf zu haben und mit Erfolg zu scoren, ist nicht nur das regelmäßige Golftraining von hoher Bedeutung. Durch zusätzliches Fitnesstraining lässt sich Ihre Beweglichkeit verbessern und Ihre Kraft in der Hüfte, den Schultern, dem Rücken und den Armen - also in allen relevanten Körperpartien für das Golfen - steigern.

 

Spezielle Übungen im Golf Fitness machen Sie fit für den Golfsport. Wir zeigen Ihnen die besten Trainingseinheiten, die nicht nur effektiv sind, sondern auch perfekt in den Alltag passen. Denn Golf Fitness lässt sich super zuhause oder im Büro nachkommen. Für dieses Training brauchen Sie nicht ins Fitnessstudio zu gehen - So haben Ausreden keine Chance mehr!

 

Krafttraining für Golfer

 

Kraftübungen für die entsprechend wichtigen Muskelpartien für den Golfsport helfen Ihnen dabei, Ihren Abschlag kraftvoller und effektiver zu machen. Die nachfolgend für Sie beschriebenen Übungen zielen genau auf die Muskelgruppen ab, die beim Golf eine tragende Rolle spielen. Das sind:

 

  • Innere und äußere Hüftmuskulatur
  • Vordere und hintere Oberschenkelmuskeln
  • Vordere und seitliche Schultermuskeln
  • Obere und untere Rückenmuskulatur
  • Bizeps und Trizeps in den Armen

Squats für Hüfte und Beine

Eine ausgeprägte Beinmuskulatur sorgt dafür, dass Ihr Stand beim Golfen fest und sicher ist. Außerdem hilft eine kräftige Hüfte dabei, dass diese optimal beim Abschlag rotiert. Eine großartige Übung, um die beiden genannten Partien zeitgleich zu trainieren, sind die sogenannten Squats, die man auch Kniebeuge nennt.

 

Nehmen Sie für die Squats einen festen, schulterbreiten Stand ein, bauen Sie Körperspannung auf und richten Sie Ihren Blick nach vorne. Senken Sie nun Ihr Gesäß bei gerader Haltung langsam ab, als wenn Sie sich auf einen Stuhl setzen würden. Gehen Sie so tief herunter bis Ihre Beine einen rechten Winkel bilden und kommen Sie dann wieder hoch.

 

Wichtig ist, dass Sie während der gesamten Übung auf eine gerade Haltung achten, Sie Ihr Gewicht auf Ihre Fersen verlagern und Ihre Knie am tiefsten Punkt in einer Linie mit Ihren Füßen bleiben. Führen Sie drei Sets mit je 15 Wiederholungen durch.

Kurzhanteldrücken für die Schultern

Starke und gesunde Schultern sind wichtig, um einen stabilen Abschlag auszuführen und Schulterverletzungen möglichst zu vermeiden. Das Kurzhanteldrücken eignet sich sehr gut, um die Schultern und mit ihr viele umliegende Hilfsmuskeln zu formen.

 

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Schultern vor diesem Training gut aufzuwärmen und vorzubereiten. Sind Ihre Schultern warm, dann setzen Sie sich aufrecht mit zurückgezogenen Schultern auf einen Stuhl und drücken die Kurzhanteln so weit über den Kopf bis die Arme durchgestreckt sind. Danach lassen Sie Ihre Arme langsam und kontrolliert bis auf Höhe der Ohren wieder ab. Führen Sie drei Sets der Übung mit je 15 Wiederholungen aus.

Rumpfheber für den Rücken

Wer Training für den Rücken betreibt, tut nicht nur seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern verbessert auch seine Abschlaghärte beim Golf. Die Übung Rumpfheber ist perfekt geeignet, um den gesamten Rücken zu stärken.

 

Legen Sie sich für diese Fitnessübung flach auf eine Matte auf dem Boden und drehen Sie sich auf den Bauch. Spannen Sie Bauch, Rücken und Gesäß fest an. Strecken Sie Ihre Arme gerade nach vorne und stellen Sie Ihre Fußspitzen auf. Heben Sie nun den Oberkörper leicht an und lassen Sie Ihre Arme in der Luft pendeln. Bewegen Sie dazu im schnellen Wechsel den linken Arm kurz nach oben, den rechten Arm kurz nach unten und umgekehrt. Führen Sie diese Übung für ca. 15 Sekunden durch und legen Sie Ihren Oberkörper anschließend wieder ab. Wiederholen Sie diese Übung fünf weitere Male.

 

Curls und Dips für die Arme

Auch das Training der Arme darf beim Fitnesstraining für Golfer natürlich nicht zu kurz kommen. Dazu gehören Kraftübungen für Bizeps und Trizeps.

 

Curls für den Bizeps

Curls sind genau richtig, um den Bizeps zu trainieren. Alles, was Sie dafür benötigen, sind Kurzhanteln.

Stellen Sie sich hüftbreit und aufrecht hin. Nehmen Sie in jede Hand eine Hantel und winkeln Sie die Arme so an, dass sie parallel zum Boden sind. Jetzt ziehen Sie die Hanteln langsam und kontrolliert in Richtung Ihrer Oberarme. Führen Sie drei Sets mit je 15 Wiederholungen durch.

 

Dips für den Trizeps

Dips trainieren Ihren Trizeps und sind leicht zuhause oder im Büro durchzuführen.

Gehen Sie in die Hocke und und stützen Sie sich mit Ihren Händen hinter dem Kopf auf der Sitzfläche eines Stuhls auf. Achten Sie darauf, dass Sie in aufrechter Position sitzen, Ihre Ellbogen nach hinten zeigen und Ihre Beine schulterbreit geöffnet sind. Nun senken Sie langsam Ihren Körper ab, bis sich Ihre Oberarme parallel zum Boden befinden. Dann drücken Sie sich wieder nach oben. Führen Sie drei Sets mit je 15 Wiederholungen aus.

 

 

Dehnen für Golfer

 

Wer fit sein will, braucht nicht nur ausgeprägte und starke, sondern auch geschmeidige und bewegliche Muskeln. Das erreichen Sie am besten, indem Sie Ihre nach dem Training beanspruchten Muskelpartien ausgiebig dehnen. So verbessern Sie Ihre Beweglichkeit und beugen zusätzlich Muskelkater und leichten Verspannungen vor.

 

Wenn Sie sich dem Golf Fitness zwei- bis dreimal in der Woche widmen und am Ball bleiben, verbessern Sie Ihre Kraft und Beweglichkeit dauerhaft. Gönnen Sie Ihrem Körper aber auch die nötigen Ruhepausen zwischen den Trainingstagen und übertreiben Sie es nicht. Denn nur wer mit Freude und Motivation beim Training bleibt und regelmäßig trainiert ohne die Lust zu verlieren, wird die Veränderungen auf dem Golfplatz spüren und dauerhaft Spaß am Spiel haben.

cms.ezine

Bestellen Sie unseren Newsletter

Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen