Balmer See - Hotel·Golf·Spa
Unsere Angebote
weather-icon weather-icon 8°C
22
Okt 2018
23
Okt 2018
25 Juli 2018
Der große Golfzubehör Ratgeber - Was gehört in jede Grundausrüstung?

Was brauchen Sie, um mit dem Golfen zu beginnen?

Eine richtige Golfausrüstung besteht aus weit mehr als nur einem Golfschläger und einem Golfball. Wir haben für Sie in diesem Ratgeber zusammengestellt, bei welchem Zubehör es sich lohnt, es in Ihre Ausrüstung mit aufzunehmen und was sie bei Ihrer Auswahl beachten sollten:

 

Golfschläger für Ihre Golfausrüstung

Golfschläger ist nicht einfach Golfschläger. Sowohl die verwendeten Materialien als auch die Neigung der Schlägerfläche (Loft), die Schaftlänge, die Griffe und das Volumen des Schlägerkopfes unterscheiden sich von Schläger zu Schläger erheblich. Für jede Begebenheit und jede Herausforderung auf dem Golfplatz gibt es einen ideal angepassten Golfschläger:

 

  • Driver: Beim Driver handelt es sich um einen Holzschläger mit sehr großer und hoher Schlagfläche, der auch Holz 1 genannt und zum Abschlag an längeren Löchern verwendet wird. Er lässt Golfbälle sehr weit, aber flach fliegen.

 

  • Fairwayholz: Ein Fairwayholz, auch Holz 3 genannt, ist ein Holzschläger mit niedrigerer Schlagfläche für möglichst lange Schläge vom Fairway. Ab und an kommt er allerdings auch bei Abschlägen zum Einsatz.

 

  • Eisen: Beim Eisenschläger handelt es sich um einen Golfschläger für mittellange Schläge von 70 bis 180 m. Außerdem bietet er eine höhere Kontrolle über die Bälle als ein Holzschläger und wird daher oft verwendet, um aus schwierigen Lagen wie aus halbhohem Gras zu schlagen.

 

  • Hybrid: Ein Hybridschläger ist eine Mischung aus Holz- und Eisenschläger und stellt einen Kompromiss aus der Länge eines Holzes und der Genauigkeit eines Eisens dar.

 

  • Wedge: Beim Wegde handelt es sich um einen Golfschläger für kurze Schläge rund um das Grün. Innerhalb der Gruppe der Wedges gibt es spezielle Schläger, die für besondere Begebenheiten geeignet sind: Der Pitching Wedge ist für Annäherungsschläge auf das Grün und für Schläge aus einem Bunker hilfreich. Beim Sand Wedge handelt es sich um einen Golfschläger, der für Schläge aus dem Sandbunker eingesetzt wird. Der Lob Wedge wird für sehr kurze, aber hohe Schläge genutzt, um z.B. den Ball aus dem tiefen Rough herauszuschlagen.  Zuletzt gehört auch der Chipper zu der Gruppe der Wedges. Er ist für sehr kurze Schläge auf das Grün geeignet.

 

  • Putter: Der Putter ist ein Golfschläger, mit dem der Ball auf dem Grün nicht zum Fliegen, sondern zum zielgerichteten Lauf auf dem Boden gebracht werden soll.

 

Für gewöhnlich gehören folgende 13 Schläger in die Grundausrüstung beim Golf:

  • Driver (Holz 1)
  • Fairwayholz (Holz 3)
  • Hybrid
  • Eisen 3-9
  • Pitching Wedge, Sand Wedge, Lob Wedge
  • Putter

 

Allerdings können Sie die Auswahl der Schläger natürlich jederzeit an Ihr Training, Ihre persönliche Spielweise und Ihre individuellen Vorlieben im Golf anpassen.

 

Golfbälle als wichtiges Zubehör

Nicht nur den Golfschlägern, sondern auch den Golfbällen kommt eine hohe Bedeutung im Golf zu. Schließlich ist der Golfball das Instrument, dass Sie im Golf bei jedem einzelnen Schlag erneut einsetzen.

Golfbälle gibt es in unterschiedlichen Größen, Gewichten, Farben und mit unterschiedlicher Anzahl von Dimples. Grundsätzlich gilt: Je kleiner und schwerer der Ball, desto weiter fliegt er. Um die Golfbälle zu finden, die Ihnen am besten gefallen, sind sogenannte Fittings geeignet. Dabei können Sie ausprobieren, welcher Ball optimal zu Ihrem Spielstil passt.

 

Da gerade Anfängern beim Training eine erhebliche Anzahl an Golfbällen verloren geht, sind

Lakeballs eine gute Möglichkeit, Ihre Kosten zu Beginn des Golfsports im Rahmen zu halten. Bei Lakeballs handelt es sich um gebrauchte Golfbälle, die aus Wasserhindernissen geborgen werden und in unterschiedlichen Qualitätsstufen verfügbar sind. Gebrauchte Golfbälle in der Qualität AAAA sind von sehr guter Qualität.

 

Golfbälle lassen sich außerdem in vier Kategorien unterteilen:

 

- 1-Piece-Bälle: 1-Piece-Bälle sind einfach aufgebaute Golfbälle ohne Schale, die mithilfe einer Druckform aus einem Material produziert werden. Sie bieten dem Spieler einen harten Treffmoment und wenig Feedback und sind besonders für Golfanfänger geeignet.

 

- 2-Piece-Bälle: Bei 2-Piece-Bällen handelt es sich um Golfbälle aus zwei Materialien: einem Kunststoffkern und einer Schale. Die Bälle sind sehr haltbar und empfehlenswert für Hobbygolfer.

 

- 3-Piece-Ball: 3-Piece-Bälle sind Bälle, die mit einem Kunststoffkern, einem Mantel und einer Schale aus drei Materialien bestehen. Sie bieten einen sehr weichen Treffmoment, viel Feedback und fliegen dennoch sehr weit.

 

- Multilayer-Bälle: Multilayer-Bälle mit mehr als drei verwendeten Materialien sind hochpreisige Golfbälle, die anfällig gegen Abnutzungen sind, jedoch eine hohe Distanz bei maximaler Ballkontrolle zurücklegen.

 

Egal, ob Sie sich für gebrauchte Lakeballs oder für neue Golfbälle entscheiden - wichtig ist, dass Sie immer genügend Golfbälle parat haben. Da die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Sie Bälle auf dem Golfplatz verlieren, empfehlen wir, stets eine Reserve von Golfbällen in Ihrer Grundausrüstung mit sich zu tragen.

 

 

Golf Accessoires - Ballangel und Tees

Neben den Golfschlägern und den Golfbällen gibt es eine ganze Reihe an Accessoires, die als Golfzubehör nicht zwingend notwendig sind, aber Ihre Partie Golf wesentlich erleichtern können. Dazu gehören u.a. folgende Produkte:

 

Golfbag/Trolley: Ein Golfbag oder ein Trolley helfen Ihnen dabei, Ihre Golfausrüstung ordentlich zu verstauen und mitzutragen.

 

Headcovers: Headcovers, auch Schlägerhauben genannt, schützen Ihre Schlägerflächen und verhindern das lästige Klappern der Schläger im Golfbag.

 

Tees: Tees sind wichtige Hilfsmittel für den Ballabschlag. Dabei handelt es sich um Stifte, die Sie beim Golf in den Boden drücken und auf dem Sie Ihren Ball zum Abschlag platzieren.

 

Golfhandschuh: Ein Golfhandschuh verhindert, dass Sie beim Schlag mit dem Golfschläger vom Griff abrutschen.

 

Golfhandtuch: Golfhandtücher sind gut für die Reinigung Ihrer Schläger, Griffe und Hände geeignet.

 

Pitchgabel: Eine Pitchgabel wird genutzt, um Pitchmarken auf dem Boden auszugleichen und dem nachfolgenden Spieler optimale Spielvoraussetzungen zu gewähren.

 

Ballangel: Bei einer Ballangel handelt es sich um ein Werkzeug, mit dem Sie im Wasser oder Gestrüpp gelandete Golfbälle einsammeln können.

 

Wie Sie sehen, bietet der Golfsport etliche Hilfsmittel, um auf jede Situation im Golf vorbereitet zu sein. Fangen Sie mit Ihrer Grundausrüstung an und rüsten Sie Stück für Stück mit Accessoires auf. Je länger Sie schon Golf spielen, desto besser wird Ihre Intuition dafür, welches Golfzubehör Sie unbedingt zusätzlich benötigen, um erfolgreich im Golfsport zu sein und Spaß auf dem Golfplatz zu haben.

cms.ezine

Bestellen Sie unseren Newsletter

Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen